Angebote zu "Wolfram" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Zweifarbige Trauringe aus Wolfram
Beliebt
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Moderner Trauringe aus Wolfram mit teilvergoldeter Oberfläche. Die Ringe besitzen sowohl eine stellenweise polierte wie auch geputzte Oberfläche. Dank ihrer Bombierung (von innen abgerundet) lassen sie sich angenehm tragen. Die Ringe können per Laser auf ihren Innenseiten sowie Außenseiten graviert werden.

Anbieter: The Jeweller
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
Jekyll+Hyde: Face me!
12,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Dr. Henry Jekyll, ein angesehener Londoner Arzt, ist ein Getriebener im Hamsterrad des Alltäglichen und gleichzeitig Suchender nach der Möglichkeit eines anderen Ich. Mit Edward Hyde ersinnt er sich in der schützenden Anonymität der Nacht eine zweite Identität, die ?echtes Gefühl? und ?wahres Selbst? erfahrbar machen soll. Dieser Hyde jedoch entpuppt sich als brutal und kriminell und ergreift bald völlig von Jekyll Besitz ...Robert Louis Stevensons Novelle aus dem Jahre 1886 hat das Doppelgängermotiv als literarisches Sujet populär gemacht. Knapp 150 Jahre später umkreisen wir die Frage ?Was macht mich aus?? auf unseren Social-Media-Accounts und bewerten das Leben anderer genauso wie unseren letzten Restaurantbesuch. Die Theaterbühne macht den Zeitsprung möglich und so findet sich Dr. Jekyll in seiner Sinnsuche nicht durch eine rigide, viktorianische Gesellschaft abgeurteilt, sondern mit einem Theaterpublikum konfrontiert, das live über Leben und Tod im digitalen Zeitalter entscheidet: ?Like? oder ?Dislike??Die im Corona-Shutdown erarbeitete Produktion will technische Hürden überwinden und erspüren, wie sich ein digitales Eingreifen des Publikums anfühlt. Über die momentan geltenden Abstandsregeln hinaus sucht das Theater Salz+Pfeffer so die Nähe zu seinem Publikum. Die während der Theaterschließung entstandene Produktion feiert zum geplanten Termin Premiere und zeigt: die Theater bleiben funktionstüchtig, auch wenn die Welt um sie herum aus den Fugen ist.Spiel: Marie Kropf, Paul Schmidt, Wally Schmidt | Regie: Birga Ipsen | Figuren: Uschi Faltenbacher, Paul Schmidt | Stückfassung: Luc Hutter | Ausstattung: Sarah Lisa Matheis | Digitale Technik & Licht: Jonas Bauer, Karin Stöhr | Figurentheaterpädagogik: Christine Haas | Mit Unterstützung von Digital Natives des Wolfram-Eschenbach-Gymnasiums Schwabach und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-NürnbergGefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Stadt Nürnberg und dem Verein zur Förderung kultureller Projekte im Theater Salz+Pfeffer e.V.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
Hochwertige Trauringe Wolfram vergoldet
Highlight
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Hochwertige Trauringe aus Wolfram in 8mm Breite. Die Ringe besitzen eine matte Oberfläche mit polierten Kanten. Sie lassen sich dank ihrer Bombierung (von innen abgerundet) angenehm tragen. Die Ringe können per Laser auf ihren Innenseiten sowie Außenseiten graviert werden.

Anbieter: The Jeweller
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
Jekyll+Hyde: Face me! - Streaming-Theater
12,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Dr. Henry Jekyll, ein angesehener Londoner Arzt, ist ein Getriebener im Hamsterrad des Alltäglichen und gleichzeitig Suchender nach der Möglichkeit eines anderen Ich. Mit Edward Hyde ersinnt er sich in der schützenden Anonymität der Nacht eine zweite Identität, die ?echtes Gefühl? und ?wahres Selbst? erfahrbar machen soll. Dieser Hyde jedoch entpuppt sich als brutal und kriminell und ergreift bald völlig von Jekyll Besitz ...Robert Louis Stevensons Novelle aus dem Jahre 1886 hat das Doppelgängermotiv als literarisches Sujet populär gemacht. Knapp 150 Jahre später umkreisen wir die Frage ?Was macht mich aus?? auf unseren Social-Media-Accounts und bewerten das Leben anderer genauso wie unseren letzten Restaurantbesuch. Die Theaterbühne macht den Zeitsprung möglich und so findet sich Dr. Jekyll in seiner Sinnsuche nicht durch eine rigide, viktorianische Gesellschaft abgeurteilt, sondern mit einem Theaterpublikum konfrontiert, das live über Leben und Tod im digitalen Zeitalter entscheidet: ?Like? oder ?Dislike??Die im Corona-Shutdown 2020 erarbeitete Produktion will technische Hürden überwinden und erspüren, wie sich ein digitales Eingreifen des Publikums anfühlt. Über die momentan geltenden Abstandsregeln hinaus sucht das Theater Salz+Pfeffer so die Nähe zu seinem Publikum. Die während der Theaterschließung entstandene Produktion feierte zum geplanten Termin Premiere und zeigt: die Theater bleiben funktionstüchtig, auch wenn die Welt um sie herum aus den Fugen ist.Spiel: Marie Erlewein, Paul Schmidt, Wally Schmidt | Regie: Birga Ipsen | Figuren: Uschi Faltenbacher, Paul Schmidt | Stückfassung: Luc Hutter | Ausstattung: Sarah Lisa Matheis | Digitale Technik & Licht: Jonas Bauer, Karin Stöhr | Figurentheaterpädagogik: Christine Haas | Mit Unterstützung von Digital Natives des Wolfram-Eschenbach-Gymnasiums Schwabach und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-NürnbergGefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Stadt Nürnberg und dem Verein zur Förderung kultureller Projekte im Theater Salz+Pfeffer e.V.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
Eheringpaar Wolfram poliert zweifarbig
Beliebt
95,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Moderner Trauringe aus hochwertigem Wolfram. Die Ringe besitzen eine zweifarbige Oberfläche. Die Ringe sind bombiert (von Innen abgerundet) und daher angenehm zu tragen. Die Ringe können mit einer Laserinnengravur versehen werden.

Anbieter: The Jeweller
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
Sein Wille geschehe (eBook, ePUB)
8,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie ließen Ihre Heimat zurück und kamen in ein Land, in dem alles anders war. Ein Land, in dem keine Frau verschleiert wurde. Wo auch die Mädchen zur Schule gingen, wo Paare in enger Umarmung im Park flanierten und junge Frauen ihr Haar, ihre Beine und noch ganz anderes zeigten. Unmoralische Frauen. Frauen, die es verdienten, geschlagen zu werden. Denn ein Mann ist ein Mann und eine Frau hat eine Frau zu bleiben. Doch wo führte das alles hin? Was wurde aus dem Kontinent der Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit? Was geschah mit seinen Werten, seiner Kunst, seiner Musik, seiner Kultur? Und vor allem, wie erging es den Frauen, die sich einst Gleichberechtigung und Unabhängigkeit erkämpft hatten? Wolfram Steffen spinnt den Faden weiter. Er breitet eine Welt vor seinen Lesern aus, wie sie durchaus sein könnte, wenn alles den Lauf nimmt, der heute schon seine Schatten voraus wirft. Eine Welt, in der die Religion wieder das Sagen hat. In der die alten Regeln nicht mehr gelten und neue Gesetze beschlossen wurden, die auf den Jahrtausende alten Schriften beruhen. Gesetze, die das Rad der Geschichte zurückdrehten und das Weib wieder zu dem machten, was es von Anfang an war: Objekt männlicher Begierde. Käufliche Verlockung. Persönlicher Besitz. Seinem Willen unterworfene Kreatur. Es ist eine Welt des allgegenwärtigen Staates und der alles beherrschenden Religionen. Eine Welt der ungehemmten Digitalisierung und totalen Überwachung. Eine Welt, in der die Erziehung in der Hand der Herrschenden liegt und für Frauen nur zwei Wege vorgezeichnet sind. Sind sie schön und begehrenswert, dann werden sie zum persönlichen Besitz des Mannes, der sich das Besondere leisten kann. Mangelt es ihnen an den Reizen, die Männer zu schätzen wissen, dann steht ihnen lediglich ein Leben als Arbeiterin, Dienerin, Sklavin bevor und sie erfüllen die Funktion, ohne die keine Gesellschaft funktioniert. "Sein Wille geschehe" ist ein fiktiver Roman, der sich irgendwo in der Denkwelt zwischen "1984" und "Der Report der Magd" bewegt. Er demonstriert, wohin es führen kann, wenn sich religiöse Dogmen mit politischer Macht vermengen. In Rückblenden beschreibt der Autor, wie es dazu kommen konnte. Anhand unterschiedlicher Frauenleben illustriert er die Realität einer Welt der modernen Städte, lautlos dahin gleitenden Autos und elektronischen Systeme, in der die Männerherrschaft zur Vollkommenheit entwickelt wurde. Ein Utopia, das die Fantasie anregt, aber in Realität vermutlich furchtbar wäre.

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
Hochwertige Trauringe aus Wolfram schwarz
Bestseller
86,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Moderne zweifarbige Trauringe aus Wolfram. Die Trauringe besitzen eine zweifarbige Oberfläche, ihre Oberflächen sind abgerundet. Die Ringe sind bombiert (von Innen abgerundet) und daher angenehm zu tragen. Die Ringe können per Laser auf ihren Innenseiten sowie Außenseiten graviert werden.

Anbieter: The Jeweller
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
Sein Wille geschehe (eBook, ePUB)
8,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie ließen Ihre Heimat zurück und kamen in ein Land, in dem alles anders war. Ein Land, in dem keine Frau verschleiert wurde. Wo auch die Mädchen zur Schule gingen, wo Paare in enger Umarmung im Park flanierten und junge Frauen ihr Haar, ihre Beine und noch ganz anderes zeigten. Unmoralische Frauen. Frauen, die es verdienten, geschlagen zu werden. Denn ein Mann ist ein Mann und eine Frau hat eine Frau zu bleiben. Doch wo führte das alles hin? Was wurde aus dem Kontinent der Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit? Was geschah mit seinen Werten, seiner Kunst, seiner Musik, seiner Kultur? Und vor allem, wie erging es den Frauen, die sich einst Gleichberechtigung und Unabhängigkeit erkämpft hatten? Wolfram Steffen spinnt den Faden weiter. Er breitet eine Welt vor seinen Lesern aus, wie sie durchaus sein könnte, wenn alles den Lauf nimmt, der heute schon seine Schatten voraus wirft. Eine Welt, in der die Religion wieder das Sagen hat. In der die alten Regeln nicht mehr gelten und neue Gesetze beschlossen wurden, die auf den Jahrtausende alten Schriften beruhen. Gesetze, die das Rad der Geschichte zurückdrehten und das Weib wieder zu dem machten, was es von Anfang an war: Objekt männlicher Begierde. Käufliche Verlockung. Persönlicher Besitz. Seinem Willen unterworfene Kreatur. Es ist eine Welt des allgegenwärtigen Staates und der alles beherrschenden Religionen. Eine Welt der ungehemmten Digitalisierung und totalen Überwachung. Eine Welt, in der die Erziehung in der Hand der Herrschenden liegt und für Frauen nur zwei Wege vorgezeichnet sind. Sind sie schön und begehrenswert, dann werden sie zum persönlichen Besitz des Mannes, der sich das Besondere leisten kann. Mangelt es ihnen an den Reizen, die Männer zu schätzen wissen, dann steht ihnen lediglich ein Leben als Arbeiterin, Dienerin, Sklavin bevor und sie erfüllen die Funktion, ohne die keine Gesellschaft funktioniert. "Sein Wille geschehe" ist ein fiktiver Roman, der sich irgendwo in der Denkwelt zwischen "1984" und "Der Report der Magd" bewegt. Er demonstriert, wohin es führen kann, wenn sich religiöse Dogmen mit politischer Macht vermengen. In Rückblenden beschreibt der Autor, wie es dazu kommen konnte. Anhand unterschiedlicher Frauenleben illustriert er die Realität einer Welt der modernen Städte, lautlos dahin gleitenden Autos und elektronischen Systeme, in der die Männerherrschaft zur Vollkommenheit entwickelt wurde. Ein Utopia, das die Fantasie anregt, aber in Realität vermutlich furchtbar wäre.

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
Partnerringe aus Wolfram
Bestseller
74,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Ringset begeistert mit einem unaufgeregten Design, welches auch in vielen Jahren noch gerne getragen werden wird. Die Ringe bestehen aus kratzfestem Wolfram (Tungsten) und der Damenring wird zusätzlich von einem funkelnden Zirkonastein geziert. Gerne versehen unsere erfahrenen Graveure die Ringe (innen und/oder außen) mit einer individuellen Widmung, einem Namen oder einem Datum. Die Ringe sind bombiert (von innen abgerundet) und besitzen somit einen hohen Tragekomfort.

Anbieter: The Jeweller
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
Raubtiere in Bayern - der Bär und der Wolf, der...
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Großraubtiere in der Kulturlandschaft. Ein Essay von Dr. phil. Pauline Bengelmann und Sarah Bezalel-Bengelmann, London (Auszug): -----------Alle Menschen, die sich über die künstliche Ansiedlung von Großraubtieren, wie z.B. Wölfe und Bären, in der KULTURLANDSCHAFT informieren wollen. Denn die Kulturlandschaft hat sich seit dem Beginn der Ackerbauperiode in der Menschheitsgeschichte der Mensch selbst schaffen müssen, weil die natürlichen Bedingungen an der Erdoberfläche für die Bewohnung durch Menschen überhaupt nicht geeignet gewesen sind. Nach Auffassung der meisten Menschen hätte es gereicht, wenn die Großraubtiere in einigen unbewohnten Wildnisregionen der Erde unter Naturschutz stünden. Es gibt keinen nachvollziehbaren Grund dafür, daß von Norddeutschland bis zu den Alpen jetzt Großraubtiere künstlich ausgewildert werden und das Leben der Menschen verändern: das Leben der Menschen in Stadt und Land. Denn die Menschen werden neue Verhaltensvorschriften bekommen, weil ja Großraubtiere zu berücksichtigen sind. Und Vieh und Haustiere werden gefährdet, Steuergelder verplempert, Ausgehverbote in Erholungsgebieten werden verhängt und No-Go-Areas geschaffen. Dies ist der Anfang vom Ende der Kulturlandschaft: Wenn jemand nach 18 Uhr das Hotel in den Dolomiten nicht verlassen darf, weil sich dort Wolf und Bär herumtreiben. Veranstaltet wird so was von Misanthropen, und Geld aus Steuern und Spenden fließt dazu auch noch reichlich ......Und es Schönrednerei und grobe Täuschung, wenn man der hart arbeitenden Landbevölkerung, insbesondere den Landwirten und Viehzüchtern, vorgaukelt, man könne das Vieh etwa mit Elektrozäunen schützen. Erstens kostet das Steuergelder. Zweitens schaut das furchtbar häßlich aus. Und drittens muß sich jeder denkende Mensch fragen, was die hungrigen Wölfe und Bären denn fressen sollen, wenn 100% des Nutztierbestandes durch Elektrozäune geschützt sind. Ja, was sollen die denn fressen? Doch nicht etwa einen Wolfsanwalt oder Bärenanwalt, der auf Kosten des Steuerzahlers gerade die Kothaufen von Bär und Wolf für die mikroskopische Untersuchung im Wildtierlabor einsammelt .....ZEITZEUGE für Wolfsangriffe auf Almhütten in den Alpenregionen: ANDREAS HOFER (1767 - 1810):Zeitzeuge dafür, daß sich der Mensch auch in früheren Zeiten gegen Wolfsangriffe verteidigen mußte: Andreas Hofer.(zitiert nach: Ilse Wolfram, 200 Jahre Volksheld Andreas Hofer auf der Bühne und im Film, Herbert Utz Verlag, München 2010, Seite 36 ff)ANDREAS HOFER hat sich im Januar 1810 in seinem Versteck in der Mähderhütte auf der Pfandleralm gegen Wölfe verteidigen müssen.Andreas Hofer sagte bei seiner Verteidigung vor einem Scheingericht in Mantua, wohin ihn die Sieger in rechtswidriger Weise verschleppt hatten, zu der Anklage wegen illegalem Waffenbesitz in seinem Versteck auf der Pfandleralm:"Die Waffen habe ich auf der Almhütte schon vorgefunden und nur zum Schutz gegen Wölfe behalten"Andreas Hofer, Januar 1810Franz von Kobell (1803 - 1882), Dichter der "G'schicht' von' Brandner Kasper"Der Jägersmann weiß, daß Freund Pätz auf der FluchtGewöhnlich sein Heil mit dem Laufen versucht,Doch wenn er am Berghang nicht laufen mehr kann,Dann fängt er's gemütlich per Purzelbaum an.Die Gaben, die einem der Schöpfer gegeben,Die darf man benutzen nach Kräften im Leben".© Bengelmann Verlag 2011. Zitieren im Rahmen buchhändlerischer Usancen und des deutschen Zitierrechts im Urheberrechtsgesetz ausdrücklich gestattet!Eine seiner jagdwissenschaftlichen und wildtierbiologischen Veröffentlichungen (Wildanger. Skizzen aus dem Gebiete der Jagd und ihrer Geschichte mit besonderer Rücksicht auf Bayern, Cotta'scher Verlag Stuttgart 1859, Original im Besitz des Bengelmann Verlages) hat er "Seiner Majestät dem König Maximilian II., dem erlauchten Waidmann und Schutzherrn der Jagden in Bayern in tiefster Ehrfurcht gewidmet". Im Jahre 1858 hatte Kobell seinen Vortrag

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
Raubtiere in Bayern - der Bär und der Wolf, der...
13,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Großraubtiere in der Kulturlandschaft. Ein Essay von Dr. phil. Pauline Bengelmann und Sarah Bezalel-Bengelmann, London (Auszug): -----------Alle Menschen, die sich über die künstliche Ansiedlung von Großraubtieren, wie z.B. Wölfe und Bären, in der KULTURLANDSCHAFT informieren wollen. Denn die Kulturlandschaft hat sich seit dem Beginn der Ackerbauperiode in der Menschheitsgeschichte der Mensch selbst schaffen müssen, weil die natürlichen Bedingungen an der Erdoberfläche für die Bewohnung durch Menschen überhaupt nicht geeignet gewesen sind. Nach Auffassung der meisten Menschen hätte es gereicht, wenn die Großraubtiere in einigen unbewohnten Wildnisregionen der Erde unter Naturschutz stünden. Es gibt keinen nachvollziehbaren Grund dafür, daß von Norddeutschland bis zu den Alpen jetzt Großraubtiere künstlich ausgewildert werden und das Leben der Menschen verändern: das Leben der Menschen in Stadt und Land. Denn die Menschen werden neue Verhaltensvorschriften bekommen, weil ja Großraubtiere zu berücksichtigen sind. Und Vieh und Haustiere werden gefährdet, Steuergelder verplempert, Ausgehverbote in Erholungsgebieten werden verhängt und No-Go-Areas geschaffen. Dies ist der Anfang vom Ende der Kulturlandschaft: Wenn jemand nach 18 Uhr das Hotel in den Dolomiten nicht verlassen darf, weil sich dort Wolf und Bär herumtreiben. Veranstaltet wird so was von Misanthropen, und Geld aus Steuern und Spenden fließt dazu auch noch reichlich ......Und es Schönrednerei und grobe Täuschung, wenn man der hart arbeitenden Landbevölkerung, insbesondere den Landwirten und Viehzüchtern, vorgaukelt, man könne das Vieh etwa mit Elektrozäunen schützen. Erstens kostet das Steuergelder. Zweitens schaut das furchtbar häßlich aus. Und drittens muß sich jeder denkende Mensch fragen, was die hungrigen Wölfe und Bären denn fressen sollen, wenn 100% des Nutztierbestandes durch Elektrozäune geschützt sind. Ja, was sollen die denn fressen? Doch nicht etwa einen Wolfsanwalt oder Bärenanwalt, der auf Kosten des Steuerzahlers gerade die Kothaufen von Bär und Wolf für die mikroskopische Untersuchung im Wildtierlabor einsammelt .....ZEITZEUGE für Wolfsangriffe auf Almhütten in den Alpenregionen: ANDREAS HOFER (1767 - 1810):Zeitzeuge dafür, daß sich der Mensch auch in früheren Zeiten gegen Wolfsangriffe verteidigen mußte: Andreas Hofer.(zitiert nach: Ilse Wolfram, 200 Jahre Volksheld Andreas Hofer auf der Bühne und im Film, Herbert Utz Verlag, München 2010, Seite 36 ff)ANDREAS HOFER hat sich im Januar 1810 in seinem Versteck in der Mähderhütte auf der Pfandleralm gegen Wölfe verteidigen müssen.Andreas Hofer sagte bei seiner Verteidigung vor einem Scheingericht in Mantua, wohin ihn die Sieger in rechtswidriger Weise verschleppt hatten, zu der Anklage wegen illegalem Waffenbesitz in seinem Versteck auf der Pfandleralm:"Die Waffen habe ich auf der Almhütte schon vorgefunden und nur zum Schutz gegen Wölfe behalten"Andreas Hofer, Januar 1810Franz von Kobell (1803 - 1882), Dichter der "G'schicht' von' Brandner Kasper"Der Jägersmann weiß, daß Freund Pätz auf der FluchtGewöhnlich sein Heil mit dem Laufen versucht,Doch wenn er am Berghang nicht laufen mehr kann,Dann fängt er's gemütlich per Purzelbaum an.Die Gaben, die einem der Schöpfer gegeben,Die darf man benutzen nach Kräften im Leben".© Bengelmann Verlag 2011. Zitieren im Rahmen buchhändlerischer Usancen und des deutschen Zitierrechts im Urheberrechtsgesetz ausdrücklich gestattet!Eine seiner jagdwissenschaftlichen und wildtierbiologischen Veröffentlichungen (Wildanger. Skizzen aus dem Gebiete der Jagd und ihrer Geschichte mit besonderer Rücksicht auf Bayern, Cotta'scher Verlag Stuttgart 1859, Original im Besitz des Bengelmann Verlages) hat er "Seiner Majestät dem König Maximilian II., dem erlauchten Waidmann und Schutzherrn der Jagden in Bayern in tiefster Ehrfurcht gewidmet". Im Jahre 1858 hatte Kobell seinen Vortrag

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot