Angebote zu "Rechtlos" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Besitz- und Rechtlos
€ 20.00 *
ggf. zzgl. Versand

Ein unermesslicher Schatz voller persönlicher Geschichten, authentischer Fotos, überlieferter Dokumente und Gerichtsakten! Die zahlreichen historischen Quellen wurden von der Arbeitsgruppe ´´Schwarme früher´´ akribisch recherchiert und mit viel Liebe zum Detail ausgewertet. So entstand ein bewegendes Porträt über die Angehörigen der unteren Gesellschaftsschicht von etwa 1600 bis in die 1960er-Jahre hinein. Die ´´Häuslinge´´, up Platt auch ´´Hüerslüt´´, verfügten über keinerlei eigenen Besitz, waren jedoch trotzdem zur sogenannten ´´Rauchhuhnabgabe´´ verpflichtet - ein Begriff, der neben ´´Gemeinheit´´, ´´Brinksitzer´´ sowie vielen weiteren anschaulich und leicht verständlich erklärt wird. Das mit konkreten Belegen aus der Gemeinde Schwarme bestückte Werk zeichnet ein lebendiges Bild des beschwerlichen Lebens der Häuslinge und besitzt damit für die gesamte Region Gültigkeit. Tauchen Sie ein in das ´´Häuslingswesen´´ und erleben Sie eine spannende Reise in das historische Schwarme.

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 21, 2019
Zum Angebot
Besitz- und Rechtlos als Buch von Herbert Brück...
€ 20.00 *
ggf. zzgl. Versand

Besitz- und Rechtlos:Vom schweren Leben der Häuslinge Herbert Brückner, Ulrich Dunker, Siegfried Haubner, Dieter Voigts

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 19, 2018
Zum Angebot
Der auserwählte Halbelf / Elfen Bd.4
€ 14.80 *
ggf. zzgl. Versand

Die Halbelfen besitzen weder eine Wohnstatt noch eine Heimat, weder einen König noch einen Gemeinschaftssinn. Es sind verstreut lebende, rechtlose Mischlinge. Die ´reinen´ Rassen verachten sie, verfolgen, jagen, verbannen sie und kerkern sie ein, wenn man sie nicht gleich bei der Geburt tötet. Aber die Zeiten ändern sich. Auf Geheiß von Naah-Taal, des Auserwählten, schlägt die Stunde des Aufstands...

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 21, 2019
Zum Angebot
Die Prinzessin und der Bastardkrieger (eBook, e...
€ 4.49 *
ggf. zzgl. Versand

Irland, 1172. Lady Taryn of Ossoria muss ihren Vater retten: Wegen angeblichen Hochverrats droht ihm der Tod! Verzweifelt bittet sie den mächtigen Krieger Killian MacDubh um Hilfe. Es heißt, der rechtlose Bastardsohn soll ein Herz aus Eis haben. Doch auf der gefahrvollen Reise zum Königshof entdeckt Taryn an dem irischen Krieger eine warme, sinnliche Seite voller Küsse und zärtlicher Leidenschaft. Bis die junge Lady entsetzt erfährt, was er von ihr für die Rettung ihres Vaters verlangt: die Ehe, damit er endlich in den Besitz von eigenem Land kommt! Hat der Bastard wirklich ein Herz aus Eis?

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 21, 2019
Zum Angebot
Der Sklave im antiken Rom: Mensch oder Werkzeug...
€ 13.99 *
ggf. zzgl. Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Geschichte - Didaktik, Note: 2,3, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Unterrichtsziel: Die Schüler erkennen die Gründe kontroverser Beurteilungen bezüglich der Betrachtung von Sklaven im antiken Rom durch Zeitgenossen, indem sie mit Hilfe von divergierenden Zitaten zwei gegensätzliche Standpunkte kennenlernen, arbeitsteilig unterschiedliche Sichtweisen der Behandlung bzw. Lebenssituation von Sklaven erarbeiten und durch das Nachvollziehen verschiedener Standpunkte ein Sachurteil bilden. Von der Antike bis zur Gegenwart haben Menschen in unfreien Lebens- und Arbeitsverhältnissen gelebt. Sämtliche Hochkulturen kannten die Sklaverei. Auch heute noch ist die Sklaverei in allen Teilen der Erde verbreitet. Die moderne Sklaverei zeigt sich an grausamen Beispielen wie Kinderarbeit und Zwangsprostitution. Nach der Vertreibung der etruskischen Könige bestand die römische Gesellschaft aus drei Gruppen. Neben den sogenannten freien Ständen der römischen Gesellschaft, (Patrizier und Plebejer) gab es den unfreien Stand, dem Menschen angehörten, die völlig rechtlos waren: die Sklaven. Die gesellschaftliche und wirtschaftliche Ordnung der Antike beruhte in wesentlichen Punkten auf der Sklaverei und war ohne sie nicht denkbar. Der Schwerpunkt der antiken Sklaverei liegt nach Auffassung von Bleicken ´´in dem Übergang von der Republik zur Kaiserzeit, nämlich etwa von der Mitte des 2. vorchristlichen bis zur Mitte des 2. nachchristlichen Jahrhunderts, [...].´´ Ein Sklave kann dabei als ein entrechteter Mensch bezeichnet werden, der gegen seinen Willen festgehalten, verschleppt, misshandelt und wirtschaftlich ausgebeutet wird. Demnach ist der Sklave der Besitz eines anderen Menschen und führt zu einem Akt der Unterwerfung. Statt etwa nach einem Krieg den besiegten Feind zu töten, begannen die Römer sukzessiv mit der Gefangennahme, der Verschleppung un

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 21, 2019
Zum Angebot