Angebote zu "Immanuel" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Bekker, Ernst Immanuel: Der Besitz beweglicher ...
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07.11.2016, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der Besitz beweglicher Sachen, Autor: Bekker, Ernst Immanuel, Verlag: TP Verone Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Recht // Sonstiges, Seiten: 88, Informationen: Paperback, Gewicht: 141 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Bekker, Ernst Immanuel: Der Besitz beweglicher ...
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.04.2017, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Der Besitz beweglicher Sachen, Autor: Bekker, Ernst Immanuel, Verlag: TP Verone Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Recht // Sonstiges, Seiten: 88, Informationen: HC gerader Rücken kaschiert, Gewicht: 248 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Bekker, Ernst Immanuel: Der Besitz beweglicher ...
36,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12.12.2015, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Der Besitz beweglicher Sachen, Autor: Bekker, Ernst Immanuel, Verlag: TP Verone Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Recht // Sonstiges, Seiten: 88, Informationen: HC gerader Rücken kaschiert, Gewicht: 248 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Friedrich, R: Eigentum und Staatsbegründung in ...
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.11.2004, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Eigentum und Staatsbegründung in Kants 'Metaphysik der Sitten', Auflage: Reprint 2012, Autor: Friedrich, Rainer, Verlag: De Gruyter, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Besitz // Eigentum // Privateigentum // Kant // Immanuel // Staatswissenschaft // Rechtsmethodik // Rechtstheorie und Rechtsphilosophie // Metaphysik und Ontologie, Rubrik: Philosophie // Deutscher Idealismus, 19. Jh., Seiten: 204, Informationen: HC runder Rücken kaschiert, Gewicht: 467 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
"Die Räuber" im Zeichen der Aufklärung. Schille...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Georg-August-Universität Göttingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch die Brüder Moor kritisiert und hinterfragt Schiller die Umstände und vorherrschenden Anschauungen seiner Zeit. Er legt dabei besonderen Fokus auf die Ideen der Aufklärung. Diese Arbeit soll durch nähere Betrachtung der Figuren Franz und Karl Moor und ihrer Denkweisen, Handlungen und Motive diese Kritik demonstrieren und konkretisieren. "Ein fränkischer Graf, Maximilian von Moor, ist Vater von zween Söhnen, Karl und Franz, die sich an Charakter sehr unähnlich sind. Karl, der ältere, ein Jüngling voll Talenten und Edelmut, gerät zu Leipzig in einen Zirkel lüderlicher Brüder, stürzt in Exzesse und Schulden, muß zuletzt mit einem Trupp seiner Spießgesellen aus Leipzig entfliehen. Unterdes lebte Franz, der jüngere, zu Hause beim Vater, und da er heimtückischer schadenfroher Gemütsart war, wußte er die Zeitungen von den Lüderlichkeiten seines Bruders zu seinem eigenen Vorteil zu verschlimmern." Mit diesen Worten beginnt Friedrich Schiller die Selbstrezension seiner Räuber, welche 1782 anonym veröffentlicht wurde. Schiller inszeniert Karl Moor als den heldenhaften, doch unglücklichen Protagonisten, seinen Bruder Franz als den bösartigen und raffinierten Gegenspieler. Die mitgeteilten Gedanken und Handlungen der beiden Brüder im Verlauf des Dramas und auch Schillers eigene Vorrede suggerieren jedoch, dass sich sowohl Franz als auch Karl als "unmoralische Charaktere" verstehen lassen und auch als solche erdacht sind. Franz entpuppt sich schon früh als Bösewicht, da er den Leser bereits im ersten Akt mittels eines Monologs in seine Pläne einweiht, seinen Vater loszuwerden und dessen Besitz an sich zu reißen. Durch seine rationale Denkweise und klaren Ausführungen erweist er sich in diesem und weiteren Monologen zudem als Vertreter der Aufklärung. Ich werde mich bei der Analyse besonders auf La Mettries Materialismus und Immanuel Kants Definition der Aufklärung beziehen, nach welcher diese einen "Ausgang aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit" bietet. Karl Moor findet einen solchen Ausgang zunächst unfreiwillig. Im Gegensatz zu Franz stellt er sich als impulsive und emotionale Figur heraus - er scheint seinem Bruder in keiner Hinsicht zu gleichen. Schiller meint seinem Publikum in Karl Moor einen tragischen Helden zu präsentieren, der aus den vermeintlich richtigen Gründen die falschen Entscheidungen trifft. So wird er von seinem Bruder getäuscht und avanciert prompt zum Anführer der raubenden und mordenden Räuberbande, die dem Drama seinen Namen verlieh.

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
"Die Räuber" im Zeichen der Aufklärung. Schille...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Georg-August-Universität Göttingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch die Brüder Moor kritisiert und hinterfragt Schiller die Umstände und vorherrschenden Anschauungen seiner Zeit. Er legt dabei besonderen Fokus auf die Ideen der Aufklärung. Diese Arbeit soll durch nähere Betrachtung der Figuren Franz und Karl Moor und ihrer Denkweisen, Handlungen und Motive diese Kritik demonstrieren und konkretisieren. "Ein fränkischer Graf, Maximilian von Moor, ist Vater von zween Söhnen, Karl und Franz, die sich an Charakter sehr unähnlich sind. Karl, der ältere, ein Jüngling voll Talenten und Edelmut, gerät zu Leipzig in einen Zirkel lüderlicher Brüder, stürzt in Exzesse und Schulden, muß zuletzt mit einem Trupp seiner Spießgesellen aus Leipzig entfliehen. Unterdes lebte Franz, der jüngere, zu Hause beim Vater, und da er heimtückischer schadenfroher Gemütsart war, wußte er die Zeitungen von den Lüderlichkeiten seines Bruders zu seinem eigenen Vorteil zu verschlimmern." Mit diesen Worten beginnt Friedrich Schiller die Selbstrezension seiner Räuber, welche 1782 anonym veröffentlicht wurde. Schiller inszeniert Karl Moor als den heldenhaften, doch unglücklichen Protagonisten, seinen Bruder Franz als den bösartigen und raffinierten Gegenspieler. Die mitgeteilten Gedanken und Handlungen der beiden Brüder im Verlauf des Dramas und auch Schillers eigene Vorrede suggerieren jedoch, dass sich sowohl Franz als auch Karl als "unmoralische Charaktere" verstehen lassen und auch als solche erdacht sind. Franz entpuppt sich schon früh als Bösewicht, da er den Leser bereits im ersten Akt mittels eines Monologs in seine Pläne einweiht, seinen Vater loszuwerden und dessen Besitz an sich zu reißen. Durch seine rationale Denkweise und klaren Ausführungen erweist er sich in diesem und weiteren Monologen zudem als Vertreter der Aufklärung. Ich werde mich bei der Analyse besonders auf La Mettries Materialismus und Immanuel Kants Definition der Aufklärung beziehen, nach welcher diese einen "Ausgang aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit" bietet. Karl Moor findet einen solchen Ausgang zunächst unfreiwillig. Im Gegensatz zu Franz stellt er sich als impulsive und emotionale Figur heraus - er scheint seinem Bruder in keiner Hinsicht zu gleichen. Schiller meint seinem Publikum in Karl Moor einen tragischen Helden zu präsentieren, der aus den vermeintlich richtigen Gründen die falschen Entscheidungen trifft. So wird er von seinem Bruder getäuscht und avanciert prompt zum Anführer der raubenden und mordenden Räuberbande, die dem Drama seinen Namen verlieh.

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Urland
44,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Erbauer der Pyramiden kehren zur Erde zurück! Nur wenige haben den Kälteschlaf überlebt. Ihre Heimat ist das Urland, wo Bäume zu enormer Grösse heranwachsen und der Wald nahezu undurchdringlich ist. Menschen im Urland starten eine Grossoffensive gegen die Pyramidenbauer. Aber die militärische Führung ist unterwandert worden und der Angriff dient einem ganz anderen Zweck! Dr. Immanuel Balur ist Physiker und eigentlich will er sich aus den Kriegswirren heraushalten. Aber er benötigt zwei kleine Pyramiden aus Dunkler Materie für seine Habilitation, die bahnbrechende Erkenntnisse verspricht. Eine ist im Besitz des Militärs und die andere ist auf der Erde. Wir schreiben das Jahr 1987 in Deutschland: UFO-Sichtungen werden als Hirngespinste abgetan; im Bermuda-Dreieck verschwinden Schiffe und Flugzeuge. Und niemand weiss etwas vom Urland und dem Agentennetz, in das sich Immanuel hat einschleusen lassen ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Urland
34,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Erbauer der Pyramiden kehren zur Erde zurück! Nur wenige haben den Kälteschlaf überlebt. Ihre Heimat ist das Urland, wo Bäume zu enormer Größe heranwachsen und der Wald nahezu undurchdringlich ist. Menschen im Urland starten eine Großoffensive gegen die Pyramidenbauer. Aber die militärische Führung ist unterwandert worden und der Angriff dient einem ganz anderen Zweck! Dr. Immanuel Balur ist Physiker und eigentlich will er sich aus den Kriegswirren heraushalten. Aber er benötigt zwei kleine Pyramiden aus Dunkler Materie für seine Habilitation, die bahnbrechende Erkenntnisse verspricht. Eine ist im Besitz des Militärs und die andere ist auf der Erde. Wir schreiben das Jahr 1987 in Deutschland: UFO-Sichtungen werden als Hirngespinste abgetan; im Bermuda-Dreieck verschwinden Schiffe und Flugzeuge. Und niemand weiß etwas vom Urland und dem Agentennetz, in das sich Immanuel hat einschleusen lassen ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot